...dann warum, zum Teufel, raucht man da?

Manchen Berliner ist es anscheinend scheißegal, dass rauchen in den U-Bahn Stationen verboten ist. Andere rauchen zwar nicht, aber sie verteidigen heftig die Raucher, wenn man sie rügt. Obwohl es verboten ist (Deutsche Ordnung!), hab ich noch keinmal gesehen, dass irgendwer eigentlich gestraft dafür wird, dass er/sie diese stinkenden, giftigen Dämpfe in die Gesichter der Menschen blasen. Aber wenn man doch bestraft wäre, ist das Bußgeld nur 15€. Ist es ein Witz?

Rauchen ust wie furzen. Sicher, manchmal bist du dazu gezwungen, sei es durch Physiologie oder durch Sucht, aber auf der anderen Seite kannst du es auch für eine Weile halten und es in einem angemesseneren Moment tun. Sie stinken beide, sie sind für die Menschen um dich herum unangenehm. Und das Rauchen ist noch schlimmer, weil es negative Auswirkungen auf die Gesundheit von Passivrauchern hat.

Aber kann man es sich vorstellen, einen stolzen, lauten, langen Furz unter einer Gruppe von Leuten auf der Straße, Bushaltestelle oder in einem Café freizulassen? Warum zum Teufel ist es gesellschaftlich akzeptabel, Tabakrauch freizusetzen, ohne sich darum zu kümmern, wer es inhalieren muss?