Keiner furzt in der U-Bahn...

...dann warum, zum Teufel, raucht man da?

Manchen Berliner ist es anscheinend scheißegal, dass rauchen in den U-Bahn Stationen verboten ist. Andere rauchen zwar nicht, aber sie verteidigen heftig die Raucher, wenn man sie rügt. Obwohl es verboten ist (Deutsche Ordnung!), hab ich noch keinmal gesehen, dass irgendwer eigentlich gestraft dafür wird, dass er/sie diese stinkenden, giftigen Dämpfe in die Gesichter der Menschen blasen. Aber wenn man doch bestraft wäre, ist das Bußgeld nur 15€. Ist es ein Witz?

Rauchen ust wie furzen. Sicher, manchmal bist du dazu gezwungen, sei es durch Physiologie oder durch Sucht, aber auf der anderen Seite kannst du es auch für eine Weile halten und es in einem angemesseneren Moment tun. Sie stinken beide, sie sind für die Menschen um dich herum unangenehm. Und das Rauchen ist noch schlimmer, weil es negative Auswirkungen auf die Gesundheit von Passivrauchern hat.

Aber kann man es sich vorstellen, einen stolzen, lauten, langen Furz unter einer Gruppe von Leuten auf der Straße, Bushaltestelle oder in einem Café freizulassen? Warum zum Teufel ist es gesellschaftlich akzeptabel, Tabakrauch freizusetzen, ohne sich darum zu kümmern, wer es inhalieren muss?

Related posts:

Ich liebe Musik. Ihr bringt mich aber dazu, Musik (verübergehend) zu hassen.

Egal wie schön eures Lied ist, möchte ich lieber meinem Spotify zuhören. Aber ein U-Bahn Wagen ist ein verschlossener Raum, ich kann nicht einfach weg. Wenn ihr Leute so zwingt, eure Musik zu hören, und noch Geld für diese Störung erwartet, nehmt ihr die Schönheit der Musik weg.

Ihr macht keine Musik mehr, sondern ein Lärm. Hört auf!

I love Music. But you make me (temporarily) hate it.

However beautiful your performance is, I’d rather keep doing my own thing and listen to Spotify or something. But a subway car is a closed space, which I cannot just leave. When you guys force me to listen to your music, and even expect money for that disruption, you destroy the beauty of music.

You don’t make music anymore, you make noise. Just stop!

Uwielbiam muzykę. Ale wy sprawiacie, że (tymczasowo) jej nienawidzę.

Jakkolwiek pięknie byście nie grali i śpiewali, wolałbym w spokoju słuchać dalej, czego słucham sobie na słuchawkach. Wagon metra jest zamkniętą przestrzenią, z której nie mogę sobie tak po prostu wyjść. Kiedy tak mnie zmuszacie do słuchania waszych występów, i jeszcze oczekujecie pieniędzy za psucie mi podróży, to niszczycie piękno swojej muzyki.

Już nie tworzycie muzyki, po prostu robicie hałas. Przestańcie!

Schlange zum U-Bahnhof Stadtmitte

I just got back home from work. It took me an hour instead of a half – not that bad considering none of the S-Bahns is running and half the city is paralyzed after the Xavier storm. But what was bad, was how Berliners behaved in the crowd...

Continue reading…
Berlin squat eviction

I need to rant.

I’ve had enough of Germany. I know, I know, it’s given me opportunities that I could never expect in my homeland of Poland, I’ve spent amazing three years here, I married the love of my life here... But now it’s not time for good stuff. Now it’s time for a complaint.

Here’s (some of) the reasons why I want to move out from this country.

Continue reading…